Unternehmensprofil

 

Die CURATIS PHARMA GMBH mit Sitz in Hannover setzt eine im Jahre 1984 in Bissendorf bei Hannover begonnene Tradition der Entwicklung von Peptidarzneimitteln fort. Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung, die Zulassung, die Verlizenzierung und der Vertrieb von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Dabei handelt es sich vorwiegend um Arzneimittelwirkstoffe auf Peptidbasis, für die neue Formulierungen oder innovative Indikationen entwickelt werden. Die neu entwickelten Arzneimittel werden in Deutschland von der CURATIS PHARMA GMBH selbst oder gemeinsam mit einem Vertriebspartner vertrieben. Für den internationalen Vertrieb vergibt die CURATIS PHARMA GMBH Vertriebslizenzen oder geht Vertriebskooperationen ein. In einigen Fällen wurden auch fertig entwickelte Arzneimittel mit allen Rechten und Pflichten an interessierte Unternehmen verkauft.

So entwickelte die CURATIS PHARMA GMBH zwei Peptidarzneimittel - Haemopressin® (Wirkstoff: Terlipressin) zur Behandlung von Oesophagusvarizenblutungen und Cortirel® (Wirkstoff Corticorelin human; hCRH) zur Überprüfung der Hypophysen-Nebennierenfunktion. Beide Arzneimittel wurden in Deutschland zugelassen, Haemopressin® zusätzlich auch in verschiedenen Europäischen und Asiatischen Ländern. Haemopressin® wurde 2006 verkauft und wird in mehreren europäischen Ländern unter den Markennamen Haemopressin®, bzw. Variquel® vertrieben.

Cortirel® wird von der Proreo Pharma GmbH mit Sitz in Ratingen (www.Proreopharma.de) vertrieben. Die CURATIS PHARMA GMBH entwickelt zurzeit das länger wirkende GLP-1 Analog N-Acetyl-GLP-1 (7-34) amid (Curaglutide), welches von der Pharis Biotec GmbH, Hannover einlizenziert wurde.